Northwest Territories

Überwältigende Polarlichter, die größtenteils unberührte Flora und Fauna des Nahanni National Parks und ein reiches kulturelles Erbe sind die Hauptattkrationen der geschichtsträchtigen Northwest Territories.

Unendliche Weiten in faszinierendem Licht

Die Northwest Territories (dt. Nordwest-Territorien) wurden im Juni 1870 geschaffen, als die Hudson’s Bay Company ihre Rechte an Ruperts Land und am Nordwestlichen Territorium an die kanadische Bundesregierung verkaufte. Das Gebiet umfasste umfasste ursprünglich den überwiegenden Teil des heutigen Kanadas. Die Gebiete der Provinzen Alberta und Saskatchewan gehörten bis 1905, Teile Manitobas bis 1912, das Territorium Yukon bis 1898 zu den Nordwest-Territorien. Ein weiteres Mal  wurde das Gebiet mit der Gründung von Nunavut im Jahr 1999 verkleinert. Die Nordwest-Territorien grenzen im Westen an Yukon, im Osten an Nunavut, im Südwesten an British Columbia, im Süden an Alberta und im Südosten an Saskatchewan.

Die Northwest Territories erstrecken sich auf mehr als 1.300.000 km² über ein riesiges Gebiet. Auf dem südlichen Festlandteil herrscht ein subpolares Klima vor, an der Nordküste und auf den Inseln polares Klima. Im Norden sind die Sommer kurz und kühl, die Temperaturen klettern selten über die 20°C-Marke. Die Winter dagegen sind lang und sehr kalt mit Tagestemperaturen um -25°C. Im Süden ist es etwas milder, doch auch hier werden im Winter Temperaturen von -40°C erreicht. Die Sommertemperaturen dagegen steigen im Süden gelegentlich über die 30°C-Marke.

Im Video: Spektakuläre Northwest Territories


[Die Northwest Territories erstrecken sich über einen großen Teil der Nordhälfte Kanadas. Sie beeindrucken mit endloser Wildnis und nördlicher Kultur.]

Northwest Territories: fliegen oder fahren?

Ausgangspunkt und Basis für Reisen in die Northwest Territories bildet häufig die Hauptstadt Yellowknife, in der mit über 19.000 Einwohnern fast die Hälfte der Territoriumsbevölkerung lebt. Dies liegt jedoch weniger an deren touristischer Attraktivität, denn Yellowknife erhielt erst 1970 das Stadtrecht. Die Stadt wandelte sich nach Schließung der letzten Goldmine im Jahre 2004 zum reinen Verwaltungssitz und zum Servicezentrum der noch immer starken Diamantenindustrie. Sehenswert sind hier vor allem der Große Sklavensee und die Yellowknife-Bucht, in die der gleichnamige Fluss mündet. Eine viel wichtigere Rolle nimmt dagegen der Yellowknife Airport ein, der Teil des Nationalen Flughafen Systems ist und von der Regierung betrieben wird. Für neun von zehn Flügen aus anderen kanadischen Provinzen und Territorien bildet der Yellowknife Airport den Start- oder Zielpunkt. Auch für innerterritoriale Flüge ist er das wichtigste Drehkreuz.

Einzelne Reiseabschnitte im gechartertem Kleinflieger zurückzulegen, ist angesichts der schieren Weite der Northwest Territories immer eine Überlegung wert. Jede kleine Ortschaft mit mehr als 100 Einwohnern verfügt über einen eigenen Flugplatz. Sie erreichen also auch die entlegensten Winkel relativ schnell und komfortabel – was mit dem Auto nicht immer der Fall ist. Möchten Sie zum Beispiel das UNESCO->Weltkulturerbe Nahanni National Park besuchen, zweifellos die größte Attraktion dieser Territories, so sind von Yellowknife aus gute 700 km zurückzulegen. Größtenteils allerdings über unbefestigte Schotterpisten. Hinzu kommt das Überqueren des Mackenzie und des Liard Rivers per Fähre. Und auch im Nahanni National Park angekommen, lassen sich der Little Doctor Lake, der Glacier Lake, der Emerald Lake und die spektakulären Virginia Falls nur mit dem Wasserflugzeug perfekt entdecken.

Polarlicht über einsamer Natur

Trotz aller Widrigkeiten und Herausforderungen entwickelt sich der Tourismus zu einem immer wichtiger werdenden Wirtschaftszweig der Northwest Territorries. Sie sind der ideale Ort, um die Polarlichter am Nachthimmel zu beobachten und ein Paradies für Jäger und Angler. Die Nationalparks lassen sich auf Schneeschuhen, im Hundeschlitten oder per Schneemobil erkunden und bieten Freizeitaktivitäten wie Camping, Wandern, Kanu- oder Kajakfahren, Rafting, Golf und vieles mehr. Aber auch wer in fast von der Zivilisation abgeschnittenen Ortschaften die Sprache und Kultur der unterschiedlichen Ureinwohner erkunden möchte, findet dazu in den Nortwest Territories ideale Bedingungen vor.

Trivia: Der Papst in Yellowknife

„I greet you, people of Yellow!“

Papst Johannes Paul II besuchte Yellowknife in den Northwest Territories anno 1984.Im September 1984 musste das Flugzeug von Papst Johannes Paul II. während dessen Kanadareise in Yellowknife landen. Der Treibstoff drohte auszugehen und Fort Simpson, der eigentliche Zielflughafen, konnte wegen dichten Nebels nicht angeflogen werden. Etliche Schaulustige hatten im Radio davon gehört und sich vor dem Flughafengebäude versammelt. Johannes Paul II. eröffnete eine kurze Ansprache mit den Worten „I greet you, people of Yellow“. Die Menschen antworteten im Chor mit „Knife“, worauf der Papst seinen Gruß erstaunt wiederholte. Wieder riefen die Schaulustigen „Knife“. Schließlich flüsterte jemand dem Papst ins Ohr: „Heiliger Vater, wir sind in einem Ort gelandet, der ‚Yellowknife‘ heißt.“ Der Papst konnte ein Lachen nicht unterdrücken und der kleine Lapsus entwickelte sich zu einer heute noch gern erzählten Anekdote.

Anzeige


Info: Northwest Territories

Die Flagge der Nordwest-Territorien basiert einerseits auf der Flagge Kanadas, andererseits auf dem Territorialwappen.

  • Kürzel: NT
  • Rechtsform: Territorium
  • Hauptstadt: Yellowknife
  • Einwohner: ca. 42.000
  • Fläche: 1.346.106 km²
  • Wirtschaft: Rohstoffe, Tourismus, lokaler Kunstmarkt
  • Airports: Yellowknife Airport

Günstig bestellen bei amazon.de:
Kanada: der ganze Westen mit Alaska

Mit dem Wohnmobil durch Kanada

Anzeige

Info: die Natur im Blick!

Weiterführende Informationen zu Themen dieser Seite.

Die Northwest Territories sind ohnehin ein El Dorado für Naturfreunde. Dennoch hier zwei ganz besondere Tipps:

Nááts’ihch’oh National Park:
erst am 22.08.2012 zum schützenswerten Ökosystem ernannt, lassen sich hier vor allem Grizzlybären und Karibus beobachten.

Waterfall Route: auf den üblichen „Gravel Roads“ können Sie ganz nah an die Louise und Alexandra Falls herantreten. Spektakulär!


Tipp:
Reiseführer & Guides

Tipp Kanada-Reiseführer und Guides
Eine richtige Reisevorbereitung ist informativ und macht Spaß! Dazu gehört auch das genussvolle Schmökern in Reiseführern und City Guides. Die wichtigsten Kanada-Reiseführer und City Guides haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Sprachlich bereiten Sie sich komfortabel mit einem Fernkurs vor, hier finden Sie eine umfassende Übersicht:

FernStudium24.de - lernen, wann und wo Sie wollen!

Die Mackenzie Mountais an der Grenze zu Yukon.

Yellowknife, die Hauptstadt der Nordwest-Territorien.

Kein „ice road“, auch wenn es fast so aussieht.

Die „first nation community“ N’Dilo in Yellowknife.

Imposantes Hauptschiff der Kirche in Fort Good Hope, östlich des Mackenzie Rivers.

Herrlicher Landschaftsblick vom Dempster Highway aus gesehen.

Auf dem Luftweg von Inuvik nach Tuk. Was für ein Panorama!

Zurück zur Zivilisation: Im Jetboat über den North Nahanni River in den Mackenzie Mountains. Great!

Manchmal reicht ein Wildpfad aus, um Waldbrände im „boreal forest“, der kanadischen Taiga, zu stoppen.

Einsamkeit am berühmten „arctic circle“ (66° 33′).

Wunderbarer Sonnenaufgang über Yellowknife, NWT.

Das SkyHawks Parachute Team bei der Yellowknife Air Show.

Romantische Momentaufnahme am Dempster Highway.

Bildnachweise für diese Seite: Aufmacher: Yellowknife airport from car park pano cropped (Ausschnitt) by Alan Sim (flickr.com, CC 2.0), Papst Johannes Paul II. by Eric Draper (whitehouse.gov – CC0 Public Domain). Galerie (zeilenweise von links oben): Foto 1 by brigachtal (Pixabay – CC0 Public Domain), Foto 2 by Nostradamus (Pixabay – CC0 Public Domain), The ice highway by Ian Mackenzie (flickr.com, CC 2.0), Old Town and N’Dilo by Alan Sim (flickr.com, CC 2.0), Interior by mattcatpurple, (flickr.com, CC 2.0), Dempster Highway by Tania Liu (flickr.com, CC 2.0), On the way from Inuvik to Tuk by Tania Liu (flickr.com, CC 2.0), Flying Low by Mike Beauregard (flickr.com, CC 2.0), Burn Stopper by Mike Beauregard (flickr.com, CC 2.0), Arctic Circle 66° 33′ by Tania Liu (flickr.com, CC 2.0), Yellowknife/Territoires du Nord-Ouest by Phillip Grondin (flickr.com, CC 2.0), Yellowknife Air Show SkyHawks Parachute Team 06 by Alan Sim (flickr.com, CC 2.0), Dempster Highway by Tania Liu (flickr.com, CC 2.0). Sidebar: alle Städte-, Provinz- und Territorialflaggen by Wikimedia Commons (CC0 – Public Domain), auskunft © Pixel #7503779 – fotolia.com, fotolia.com, buch lesen 4 © Patrizia Tilly – fotolia.com #2751009, bottone stella canadese – canada button heart flag © www.fzd.it #2144959 – fotolia.com.

Pin It on Pinterest

Share This