Niagarafälle

Ein Erlebnis fürs Leben: Wegen ihrer rauschenden Wasserfluten gehören die Niagarafälle im Südosten zu den berühmtesten und meist besuchtesten Touristenattraktionen in Kanada.

Niagarfälle: das große Hufeisen

Die Niagarafälle bestehen aus zwei grossen Teilen: Aus den grossen kanadischen Fällen, auch „Horseshoe Falls“ genannt, mit eine freien Fallhöhe von 52 Metern. Diese werden durch die Goat Island (Ziegeninsel) von den kleineren amerikanischen Fällen getrennt, die nach 21 Metern auf eine Schutthalde fallen. Entstanden sind sie  wiederum 1954 bei einem Felssturz.

Die amerikanischen Fälle wurden 1969 für fünf Monate trockengelegt, um diese einer geologischen Untersuchung zu unterziehen und um Beton in den Fels zu drücken. Durch dieses Verfahren kann die Erosion gestoppt werden. Ursprünglich sollte sogar die 1954 entstandene Schutthalte beseitigt werden, die Idee wurde aber aus Kostengründen aufgegeben.

Niagarafälle: die schönsten Wasserfälle der Welt


[Geographisch bilden die Niagarafälle lediglich den Überlauf vom Erie- in den Ontario-See. Tatsächlich sind sie überaus beeindruckend.]

Tourismus an den Niagarafällen

Im Jahr 1800 wurden die Niagarafälle touristisch erschlossen. Am populärsten und am meisten besucht ist die kanadische Seite, da diese einen Ausblick auf beide Fälle und eine grössere Anzahl an Attraktionen bietet. Darunter der Garten im Queen Victoria Park, verschiedene Ausblickplattformen sowie unterirdische Gehwege, welche die Illusion bieten, inmitten des fallenden Wassers zu sein.

Während der grössten Touristensaision (Mai bis Oktober) ist am Parkway entlang der Fälle oft ein Gedränge, und ein perfektes Foto zu schiessen wird schnell anstrengend.

Der Krieg von 1812

Da die Region um die Niagarafälle an der Grenze zwischen dem amerikanischen Bundestaat New York und der kanadischen Provinz Ontario liegt, wurden hier im britisch-amerikanischen Krieg von 1812 eine Vielzahl der Kämpfe ausgetragen.

Die Region bietet daher neben den Fällen auch einige historische Stätten, darunter Fort George, Fort Erie, das Haus der kanadischen Kriegshelding Laura Second und die Queenston Heights.

Anzeige


Info: So kommen Sie hin!

Weiterführende Informationen zu Themen dieser Seite.
Mit dem Auto erreichen Sie die Niagarafälle von der kanadischen Seite aus über die Autobahn „Queen Elizabeth Way“. Auch die amerikanische Busgesellschaft Greyhound unterhält in Niagara Falls (Achtung: NY!) eine Station.

Mit der Bahn ist eine Anreise über Toronto möglich, die amerikanische Banhnlinie Amtrak bietet hier eine Direktverbindung an. Die nächsten Flughäfen sind Niagara Falls International auf amerikanischer und Hamilton auf kanadischer Seite.

Anzeige


Tipp:
Reiseführer & Guides

Tipp Kanada-Reiseführer und Guides
Eine richtige Reisevorbereitung ist informativ und macht Spaß! Dazu gehört auch das genussvolle Schmökern in Reiseführern und City Guides. Die wichtigsten Kanada-Reiseführer und City Guides haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Und hier finden Sie die schönsten Reisen in Kanadas Osten und zu den Niagarafällen!

Wer die Bootstour bucht, sollte möglichst nicht wasserscheu sein.

Die Niagarafälle gehören zu Kanadas meist besuchten Touristenattraktionen.

Düster drohend: teilgefrorene Niagarafälle im tiefsten Winter.

Die nächtlich beleuchteten Niagarafälle vereinen ungezähmte Naturgewalt und postmodernes Farbspektakel …

… was auch für die ebenfalls illuminierten und nicht minder eindrucksvollen Niagara-Stromschnellen gilt. Unbedingt ansehen!

Die Horseshoe Falls haben eine freie Fallhöhe von 52 Metern.

Das „Cincinnatti Swim-Team“ an den Niagarafällen. Was haben die vor?

Auf US-Seite überquert eine Seilbahn das Niagaragebiet.

Für Gefahrensucher beginnt das Abenteuer genau hier.

King Kong im „Ripley’s Believe It Or Not Museum“ in Niagara Falls.

Statt Museum käme auch ein HRC-Besuch in NY infrage …

Auch das Nachtleben in Niagara Falls hat einiges zu bieten …

… zum Beispiel eine Fahrt auf diesem weltbekannten Riesenrad!

Bildnachweise für diese Seite: Aufmacher: Niagarafälle im Winter by Unsplash (Ausschnitt) (Pixabay – CC0 Public Domain). Galerie (zeilenweise von links oben): Fotos 1-5 by Unsplash, urformat, Unsplash, skeeze und odibarra (jeweils Pixabay – CC0 Public Domain), Foto 6 by MustangJoe (Pixabay – CC0 Public Domain), Cincinnati Swim team at Niagara Falls by joiseyshowaa (flickr.com, CC 2.0), Tram Ending at De Veaux Woods State Park by Richie Diesterheft (flickr.com, CC 2.0), Danger by Michael Pereckas (flickr.com, CC2.0), King Kong by Joe deSousa (flickr.com, CC0 Public Domain), Foto 11 by Elektro-Plan (Pixabay – CC0 Public Domain), Niagara Falls at night (1) und Niagara Falls at night (2) by Sue Waters (flickr.com, CC 2.0). Sidebar: auskunft © Pixel #7503779 – fotolia.com, buch lesen 4 © Patrizia Tilly – fotolia.com #2751009.

Pin It on Pinterest

Share This